Der Inntaler Veteranen Fahrzeugclub (IVC) veranstaltete am Samstag,
den 01. September 2018 bereits zum vierzehnten Mal sein Gleichmäßigkeitsprüfung
auf den Stoderzinken. Auf dieses Event hatten wir uns in diesem Jahr besonders gefreut,
zum einen der Strecke wegen, zum anderen des Rennleiters Joachim Althammer, der u.a. für
die Edelweiß Classic und das Rossfeldrennen in Berchtesgaden verantwortlich ist.

Die Stoderzinken Alpenstraße ist die höchste und aussichtsreichtste Panoramastraße der
Steiermark. Vorausgesetzt man nimmt sich die Zeit für eine kurze Pause und man hat Glück
mit dem Wetter. Wir hatten weder das eine noch das andere. Die Wetterbedinungen waren, um
es nett auszudrücken, semi-optimal. Es erinnerte einen an alte Edgar Wallace Filme:
überall dichte Nebelbänke und Regen. Unserem Schwarzen hat es trotzdem gefallen, denn
er bevorzugt bei solchen Bergprüfungen kühle und feuchte Luft.
Na dann.

Am Samstag fanden wir uns mit 47 anderen Oldtimerfahrern in der Hauptstraße in Gröbming ein,
von wo pünktlich um 10:10 Uhr der Vorstart Richtung Gröbming-Winkel stattfand. In insgesamt
drei Wertungsläufen galt es, die Sollzeit von 13 Minuten so nah wie möglich zu erreichen,
leistungsschwache PKW peilten die 15 Minuten an. Die asphaltierte Strecke ist ca 8,6 Kilometer
lang und hat unserer Zählung nach 138 Kurven. Die Angabe ist allerdings ohne Gewähr.

Gesamtsieger wurden wir zwar nicht, aber das ist auch nicht so tragisch. Im Vordergrund stand
der Spaß und den hatten wir definitiv. Die Stimmung war toll, die Atmospähre unter den Teilnehmern
fast familiär und die kurvenreiche Strecke atemberaubend.
Wir bedanken uns bei dem Inntaler Veteranen Fahrzeugclub (IVC) und Joachim Althammer für
einen reibungslosen Ablauf und eine großartige Veranstaltung.

[huge_it_gallery id=“28″]